FC Empor Weimar 06 e.V.

2.Männer : Spielbericht 1. Kreisklasse Nord, 11.ST

BW Schmiedehausen   FC Empor Weimar 06 II
BW Schmiedehausen 1 : 3 FC Empor Weimar 06 II
(1 : 1)
2.Männer   ::   1. Kreisklasse Nord   ::   11.ST   ::   12.11.2017 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Ben Jason Sterner, Steffen Bahr, Michael Wenk

Assists

Patrick Holecék, Sebastian Jauß, Michael Wenk

Gelbe Karten

Ben Jason Sterner, Steffen Bahr, Sebastian Jauß

Zuschauer

35

Torfolge

0:1 (9.min) - Steffen Bahr (Michael Wenk)
1:1 (29.min) - BW Schmiedehausen per Elfmeter (Marvin Metze)
1:2 (72.min) - Michael Wenk per Kopfball (Sebastian Jauß)
1:3 (87.min) - Ben Jason Sterner (Patrick Holecék)

Bemerkenswerte Siegesserie hält weiter an ...

Unsere 2. Männermannschaft hat nach zuletzt drei Siegen in Folge einen weiteren wichtigen Erfolg gegen den SV BW Schmiedehausen (1:3) errungen und eine beeindruckende Siegesserie hingelegt.

Im letzten Spiel des Jahres wollte das Team um Teammanager Toni Henke und Co-Trainer Frank Steidtmann noch einmal alles raushauen und auswärts die drei Punkte holen. Angeführt vom wiedererstarkten Kapitän Steffen Bahr sollte unsere Mannschaft das Spiel von der ersten Minute an dominieren. In der Anfangsphase setzte die Mannschaft auch gleich ein Ausrufezeichen und wollte an die sehr guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. Steffen Bahr himself sollte mit seinem 5. Saisontreffer den Grundstein in einer ansprechenden Partie einleiten. So erzielte der Routinier in der 9. Spielminute, auf Vorarbeit des unermüdlich kämpfenden Michael Wenk, das frühe und extrem wichtige 0:1 und sorgte damit für etwas Sicherheit im Spiel.

In der 29. Spielminute dann die Chance für die Gastgeber aus dem Weimarer Land, als dem Heimteam ein Elfmeter zugesprochen wurde. Diesen nutzte unser Gegner dann auch zum zwischenzeitlichen 1:1.

Dies sollte auch der Halbzeitstand sein.

Nach dem Wechsel, ein unverändertes Bild und mehr Spielanteile auf unserer Seite. Der Lohn der harten Arbeit sollte sich durch einen Treffer vom laufstarken Michael Wenk in der 72. Spielminute bezahlt machen. Eine perfekt getimte Flanke von Sebastian Jauß wollte unser Stürmer eigentlich per Kopf zu einem etwas besser positionierten Mitspieler weiterleiten, aber dann antizipierte er die Situation gekonnt und köpfte den Ball sehenswert und unhaltbar in den Winkel. Sein zweites Tor in den letzten beiden Partien und insgesamt der dritte Treffer im Verlauf der Saison.

Für den Schlusspunkt sorgte dann Jungstürmer Ben Sterner, als er in der 87. Spielminute den Sack zu machte und zum viel umjubelten 1:3 den Ball in die Maschen haute. Die Vorarbeit kam über den linken Flügel, als Patrick Holecék den einlaufenden Stürmer mit einem perfekten Ball bediente und dieser ohne viel Mühe traf.

Das war dann auch das Endergebnis, in einer umkämpften Partie mit weiteren drei wichtigen Punkten und der Abschluss einer sensationellen Hinserie mit zuletzt vier Siegen aus vier Spielen.

„Es macht einfach nur Spaß, der Truppe zuzusehen, wie sie sich reinhängt und auch noch guten Fußball spielt. Ich bin stolz auf die Mannschaft, was wir bis dato geschafft haben. Vier Siege in den letzten vier Spielen hat uns und wir uns selbst wahrscheinlich nie einer zugetraut und wir genießen das jetzt erst einmal. Wir wissen aber auch, dass die Saison noch lang ist und wir weiter an uns arbeiten müssen“, so ein überglücklicher Teammanager Toni Henke.

Wir gratulieren dem gesamten Team zu dem Auswärtserfolg und der beeindruckenden Siegesserie und hoffen, dass in der Rückserie noch weitere tolle Spiele und viele Punkte folgen werden.


Quelle: ck
Zurück