FC Empor Weimar 06 e.V.

D-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga, 6.ST

FC Saalfeld   FC Empor Weimar 06
FC Saalfeld 4 : 2 FC Empor Weimar 06
(2 : 1)
D-Junioren   ::   Kreisoberliga   ::   6.ST   ::   02.12.2017 (10:30 Uhr)

Geschenke in Saalfeld

Zum Nachholspiel ging es heute an die Saale. Wir traten gegen den Tabellenvierten aus Saalfeld an. Wiedermal mussten wir im Kader etwas improvisieren da mit Cedric , DC und Nele gleich drei Spieler ausfielen. Hier halfen unsere D2 Jungs Lennox und Paul aus. Außerdem war Karl wieder mit dabei.

Von Beginn an zeigte sich der Gegner Kompakt in seiner Spielweise und ließ uns besonders im Strafraum sehr wenig Raum. Der Ball lief eigentlich sehr gut in unseren Reihen und wir zeigten immer wieder sicheres Passspiel und guten Kombinationsfußball. Das brachte auch einige Chancen durch Anton, Aaron und auch Lennox Reinhardt der vielleicht die größte hatte als er links durchbrach und allein vorm Torhüter abzog. Dieser zeigte allerdings gute Reaktion. Wir hatten in dieser Phase Feldvorteile und der Gegner versuchte mit schnellem Spiel aus der Abwehr heraus bei uns durchzubrechen. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit wurde das Spiel dann etwas hektisch. Leider ließ sich die noch junge und unerfahrene Schiedsrichterin hier gerne von den Zurufen der Gegnerischen Fans/Eltern beeinflussen und es gab allein drei Pfiffe wegen angeblichen Handspiels. Aus unserer Sicht waren von denen mindestens zwei überflüssig. Trotzdem entstanden leider aus diesen Situationen zwei unnötige Gegentore die es uns für die restliche Spieldauer sehr schwer machten. Zunächst gab es einen Elfmeter weil Aaron im Strafraum der Ball an die Hand sprang. Luca hielt den Elfmeter überragend allerdings entstand aus der Situation danach doch ein Gegentor bei dem wir uns in der Abwehr leider viel zu passiv verhielten. Kurze Zeit später dann ein wirklich unnötig gepfiffener Freistoß an der Mittellinie der durch schlechtes Abwehrverhalten und noch dazu abgefälscht im Tor landete. Danach entschieden wir uns für einen neuen Impuls in der Offensive und brachten Paul und Lennox Monden für Aaron und Lennox Reinhardt. Die Mannschaft gab sich in dieser Phase nicht auf und folgerichtig hatte Lennox zunächst eine Großchance vor dem Tor bevor er kurze Zeit Später nach Ecke von Anton den Anschlusstreffer schoss. Anton erzielte sogar noch ein Freistoss-Tor welches leider nicht gegeben wurde (indirekt), so ging es in die Pause.

 

Diese wurde genutzt um die Jungs aufzubauen und zu motivieren weiterzuspielen um die höheren Spielanteile auch in Tore umzuwandeln. So machten wir auch in der zweiten Hälfte das Spiel. Spielerisch jetzt allerdings nicht mehr so stark, da wir uns hier zu Oft in Einzelsituationen verloren. Dazu kamen dann noch zwei Schlafeinlagen in der Abwehr bzw. Torwart die uns leider auf die Verliererstrasse brachten. Da muss man ganz klar sagen das sich Abwehr, Mittelfeld und Torwart zu passiv und unentschlossen verhielten.  Danach rannten wir weiter an, die Mannschaft kämpfte wirklich das muss man sagen auch wenn spielerisch einiges auf der Strecke blieb in dieser Phase. Ich möchte gar nicht alle Torchancen aufzählen kann aber sagen das wir genug hatten um das Spiel noch zu drehen. Hier nur einige Beispiele :

 

  • Lennox allein vor dem Tor nach Ecke
  • Paul mit Pfostenschuss
  • Anton mit Großchance
  • Lennox allein vor dem Tor , Torwart hält
  • Antons Schuss wird vom Torwart gehalten, strittige Entscheidung da der Ball aus unserer Sicht hinter der Linie war
  • Großchance Carlo direkt vor dem Tor

 

Zumindest konnten wir durch Carlo dann noch auf 4:2 verkürzen. Allerdings reichte das nicht mehr und der Gegner jubelte nach Abpfiff lautstark. Insgesamt war das eine sehr unglückliche Niederlage und selbst der Gegnerische Trainer war der Meinung das hier zumindest ein Unentschieden gerecht gewesen wäre. Man muss ganz klar sagen das wir heute zu viele Geschenke verteilt haben. Schlechte Chancenverwertung und einige Schlafeinlagen in der Abwehr, dazu kamen noch die sehr ungünstigen Schiedsrichterentscheidungen.

Trotzdem ein Kompliment für das Team an die kämpferische Einstellung.


Zurück